Bedeutende polnische Persönlichkeiten

Die wahrscheinlich bekannteste Persönlichkeit in der polnischen Geschichte dürfte wohl der Komponist Frédéric Chopin sein, der sich weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erworben hat. Mit seinen Kompositionen von Klaviermusik verzaubert er seine Zuhörer immer wieder aufs Neue. Die Schaffensperiode Chopins fällt in jene Zeit, als Polen keine Eigenstaatlichkeit hatte, aber das Volk für eine solche kämpfte . Ein niedergeschlagener Aufstand zwang ihn 1831 zur Flucht nach Paris, wo er etliche Jahre später im Alter von 39 Jahren verstarb.

Karol JózefPope John Paul II Wojtyla, geb. 1920, wurde im Oktober 1978 zum Papst gekürt und sein Wirken wurde von vielen Seiten gelobt, allen voran, weite Teile der polnischen Bevölkerung sahen und sehen ihn als Nationalhelden und es wird behauptet, dass Papst Johannes Paul II. entscheidend zum Sturz der kommunistischen Herrschaft in seinem Land beigetragen hat.

Auch der spätere polnische Präsident Lech Wałęsa hat ein jahrelanges zähes Ringen für sich entschieden und sich dadurch weltweit einen Namen gemacht. Mit Gründung der Gewerkschaft Solidarność Lech hat Wałęsa den Grundstein für das Scheitern des kommunistischen Systems in seinem Land gelegt. Vor gut 10 Jahren wurde auch der Flughafen von Danzig nach ihm benannt.

Aus einem gänzlich anderen Holz geschnitzt ist Robert Lewandowski, der jetzige Kapitän der polnischen Fußball-Nationalmannschaft, startete 2008 seine internationale Karriere beim Verein Lech Poznań. Sein steiler Aufstieg machte Borussia Dortmund auf ihn aufmerksam und 2010 wechselte er zu diesem Verein. Vor drei Jahren gelang ihm ein Husarenstück. Im Champions League-Spiel gegen Real Madrid schoss er beim 4:1-Sieg alle 4 Tore für die Dortmunder. Auch der Wechsel zum FC Bayern München hat nicht geschadet: Im Spiel gegen Wolfsburg brachte er es auf 5 Tore für seinen Verein – in nur 9 Minuten !

Ein wahrer Held ist der Pilot Tadeusz Wrona. Flug Nr. 16 der polnischen Gesellschaft LOT aus Newark (USA) nach Warschau lässt zunächst nicht Böses ahnen, aber kurz vor der Landung stellt sich heraus, dass sich das Fahrwerk nicht ausfahren lässt. Ein dicker Schaumteppich und die Künste des Piloten verhindern das Ärgste. Unser Held landet die Maschine auch ohne Fahrwerk sicher, quasi eine Bauchlandung.

FOLLOW US