Die Geschichte des Landes reicht natürlich viel weiter zurück, aber gestützt auf Urkunden beginnt die Geschichte des Landes im Jahre 966 n. Chr. unter dem Herzog Mieszko I., der den christlichen Glauben annimmt und das Land auf das Christentum einstimmt.

Im Jahre 1364 wird während der Regentschaft von Kazimierz III. in Krakau die erste Universität Polens gegründet

Gegen Ende des 14. Jh. bildete Polen mit Litauen eine Union, die weit mehr als 300 Jahre andauerte und durchaus als die Blütezeit in der Geschichte Polens bezeichnet werden kann, das Land dehnte sich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer aus und war in Europa eines der größten und einflussreichsten Staaten.

Verschiedene Wirren, Führungsschwäche und wahrscheinlich verschiedene andere Faktoren führten zu den dunkelsten Stunden, die ein Staat erleiden kann: Zuerst musste Polen 1772 und 1793 jeweils Gebiete an Preußen, Russland und Österreich-Ungarn abtreten, der traurige Höhepunkt folgte mit dem Verlust der staatlichen Souveränität im Jahre 1795.

Dieser Zustand hielt bis 1918, als Polen als Folge des Ersten Weltkriege quasi wiederbelebt wurdeFirst World War. Damit war aber keineswegs wieder alles in bester Ordnung . Die Ereignisse gut 20 Jahre später brachten Polen erneut dunkle Zeit und den Verlust von millionenfachen Menschenleben.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erfolgte die sog. Westverschiebung Polens, das Land büßte zwar Gebiete im heutigen Weißrussland, bzw. der Ukraine ein, erhielt aber dafür einen Großteil der deutschen Ostgebiete. Allerdings geriet Polen in den kommunistischen Einflussbereich.

Die Geschichte Polens blieb auch danach durchwachsen und gipfelte 1980 in der Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarność durch Lech Wałęsa. Ein Jahr später reagierte der Staat auf diese Herausforderung und verhängte das Kriegsrecht, das bis 1983 aufrecht war. Allerdings konnte sich der Staat in seiner Form keine echte Stabilität erreichen und nach dem Zerfall des Kommunismus wurde Lech Wałęsa für 5 Jahre zum Präsidenten gekürt. Auch die Jahre danach blieben ziemlich turbulent und seit 1. Mai 2004 ist Polen Mitglied der EU.